Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Anmeldefrist für DBH-Fachtagung verlängert: Straffällig gewordene Frauen – Kinder von Inhaftierten (in Kooperation mit der LAG Gehobener Sozialdienst NRW)

Die Fachtagung beschäftigt sich zum einen mit den Herausforderungen einer frauenspezifischen Straffälligenarbeit im Vollzug und in der Straffälligenhilfe, zum anderen mit der schwierigen Situation für Kinder, deren Eltern inhaftiert sind.

Europäische und internationale Mindeststandards, wie in den Bangkok- als auch in den European Prison Rules beschrieben, fordern in der Behandlung und im Umgang mit weiblichen Personen im Strafvollzug und in der Straffälligenhilfe die Berücksichtigung spezifischer Bedürfnisse und Problemlagen dieser Frauen. Dies betrifft die Haft- und Besuchsbedingungen, aber auch Fragen des Übergangs von der Haft in die Gemeinschaft. Gleichzeitig sind die Auswirkungen einer Freiheitsentziehung oder Freiheitsstrafe eines oder beider Elternteile auf Kinder zu berücksichtigen. In den Bangkok-Rules wird insbesondere gefordert, bewährte Praktiken zu ermitteln und zu fördern, wenn es um die Bedürfnisse und die körperliche, seelische, soziale und psychische Entwicklung von Kindern geht. Neben den Vorträgen sollen parallel stattfindende Foren den Austausch und die Diskussion über das Thema der Fachtagung ermöglichen.

Die Fachtagung wird in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft gehobener Sozialdienst im Justizvollzug Nordrhein-Westfalen e.V. durchgeführt.

Anmeldefrist 12. Mai 2017

Ausschreibung:
Ausschreibung herunterladen

Weitere Informationen und Anmeldung

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum