Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

World Justice Project (WJP): Internationale Rangliste der Rechtsstaatlichkeit

Bei dem WJP handelt es sich um ein Forschungsprojekt, bei der anhand des "Rule of Law Index" mit ausgewählten Kriterien ein weltweiter Vergleich der Rechtsstaatlichkeit versucht wird. Datengrundlage des Rankings ist eine Befragungen von über 110.000 Haushalten bzw. von 2.700 Experten in 113 Ländern.

Nach dem Ranking befindet sich Deutschland auf Platz 6.

Die Autoren gehen davon aus, dass das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit die Grundlage für eine friedliche, chancengerechte und sozial ausgewogene Gesellschaft ist. Die Bewertung der Rechtsstaatlichkeit beruht auf folgende acht Faktoren:
(1) Begrenzung der Regierungsmacht,
(2) Korruption,
(3) Offenheit der Verwaltung,
(4) Grundrecht,
(5) Ausmaß von Ordnung und Sicherheit,
(6) Strafverfolgung,
(7) Zivilgerichtsbarkeit und
(8) Strafgerichtsbarkeit.

Die ausgewählten Faktoren sollen reflektieren, wie Bürgerinnen und Bürger das Rechtsstaatsprinzip im Alltag erfahren. Die Ergebnisse der Befragung werden für jedes Land und jeden abgefragten Faktor im Bericht dargestellt.

Der Vollständigkeit halber ist auch auf den Corruption Perception Index (CPI) hinzuweisen.

Der Bericht als Download und weitere Informationen auf der Website des Projekts: WJP

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum