Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Kriminalität im Wandel – Neueste Erkenntnisse zu Kriminalität

Kriminalität ist das Thema der aktuellen Ausgabe des Informationsdienstes Soziale Indikatoren ISI 55. Er zeichnet die Entwicklung von Verbrechen und Strafe im Verlauf des vergangenen Jahrhunderts bis heute nach und zeigt den Aufschwung von Internet-Kriminalität. Im Zentrum der Interpretation der Daten des Viktimisierungssurveys 2012 stehz die fehlende Übereinstimmung von der Angst vor Kriminalität und dem tatsächlichen Risiko, Opfer eines Verbrechens zu werden.

"So zeigt sich eine deutlich ansteigende polizeilich registrierte Kriminalität, bei dennoch weitgehend stabilen Verurteiltenraten, was klar auf einen veränderten Umgang mit Straftätern schließen lässt. Tatsächlich zeigt sich eine Liberalisierung des Strafrechts und ein Trend zur informellen Behandlung von Straftätern seit den 1970er Jahren, der dazu führt, dass der Anteil der Strafverfahren, die bereits von der Staatsanwaltschaft häufig gegen Geldbußen, Sozialstunden oder andere Auflagen eingestellt werden, von einem früher sehr kleinen auf 57% in 2012 angestiegen ist; im Jugendstrafrecht beträgt dieser Anteil heute sogar 71%."

Zur Gewaltkriminalität stellt Dietrich Oberwittler fest:
"Im langfristigen historischen Wandel geht interpersonelle Gewalt in hochentwickelten Ländern zurück, während gleichzeitig die gesellschaftliche Sensibilität gegenüber Gewalt gestiegen ist."

Zur Ausgabe ISI 55

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum