Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Europäische Standards zur Betreuung und Kontrolle von gefährlichen Tätern liegen vor

Der Europa-Rat hat gemeinsame Standards – Recommendation CM/Rec(2014)3 – zum Umgang mit gefährlichen Tätern erlassen. Im Europa-Rat sind alle europäischen Staaten vertreten, also über die Staatengemeinschaft der Europäischen Union hinaus. Diese Richtlinie soll von allen europäischen Staaten eingehalten werden, auch wenn sie nicht verbindlich ist. Sie reiht sich ein in eine Ansammlung von Standards des Europa-Rates zu kriminalpolitischen Themen, wie
- Probation Rules CM/Rec(2010)1,
- Prison Rules Rec(2006)2,
- Electroning Monitoring Rec(2014)4 und weitere.
Wie in allen internationalen Vereinbarungen werden die Begriffe bestimmt, da sonst Übersetzungsfehler bzw. -ungenauigkeiten entstehen können. Als gefährliche Täter werden hier definiert: „A dangerous offender is a person who has been convicted of a very serious sexual or very serious violent crime against persons and who presents a high likelihood of re-offending with further very serious sexual or very serious violent crimes against persons.“ Es geht also um Personen, die verurteilt wurden wegen sehr schwerer sexueller oder Gewalt-Verbrechen, bei denen ein hohes Rückfallrisiko zu ähnlich gravierenden Straftaten besteht. Dabei wird davon ausgegangen, dass es sich um eine kleine Minderheit der Straftäter handelt. Auch ihnen sollte mit Respekt und der Anwendung von Menschenrechten entgegen getreten werden. Eine Risiko-Einschätzung ist vorzunehmen, die eine langfristige Eingliederung in die Gesellschaft anstrebt. Dies setzt einen individuellen Betreuungsplan voraus. Risikobedürfnisse sollten erkannt und eine Risikoeinschätzung sollte erfolgen, die auf empirischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht (evidence based).
Die Empfehlung liegt bisher nur in englischer und französischer Sprache vor. Sobald eine deutsche Übersetzung verfügbar ist, werden wir diese bekannt machen.
Recommendation CM/Rec(2014)3

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum