Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

"Reso-Flipper"

Das dargestellte Bild wurde von Sebastian Blei 1988 gemalt und soll die verschiedenen Bereiche der Resozialisierung darstellen. Die Flipper-Kugel stellt den Proband dar, die zwischen den Bereichen Gefängnis, Kirche, Krankenhaus, Justiz, Arbeitsamt und Sozialamt hin und her schnellt.
Sebastian Blei wurde 1941 in der ehemaligen CSSR geboren und ist später in Bayern aufgewachsen. Nach seinen Schulbesuchen hat er es bis zum Finanzbeamten zur Anstellung geschafft. Durch die Scheidung und entsprechende Konflikte, ist er in die Drogenszene in München abgerutscht. In München hat er eine Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker absolviert. Nachdem er erneut obdachlos wurde, tauchte in der Stuttgarter Wohnungslosenszene bei der damaligen zentralen Beratungsstelle auf. Nach dem Umzug seines ihn betreuenden Sozialarbeiters nach Bremen ist er diesem gefolgt und wurde dann in Bremen endgültig sesshaft. In Bremen musste er sich mehrmals in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie begeben, um die Folgen seines Alkoholkonsums behandeln zu lassen. Er lebt jetzt in einem Heim der Arbeiterwohlfahrt. Er hat seine gesamte Biografie im Bereich der Drogenszene und der Wohnungslosenszene mit Bildern und Texten kommentiert. Aus dieser Zeit stammt das dargestellte Bild „Reso-Flipper“. Hier einige Interpretationshilfen:
- Die Hände: das sind die des Sozialarbeiters
- Die Kugel: das ist er selbst als Klient
- Die Elektroden: sind die institutionellen Repräsentanten (von rechts gelesen) Knast, Kirche, Krankenhaus, Justiz (Staatsanwalt, Richter, Verteidiger), Arbeitsamt und Sozialamt.
Wo schauen Sozialarbeiter und Klient gemeinsam hin? In die heile Welt des deutschen Wirtschaftslebens – Geld, Industrie, Militär und Sexualität und wie sonst noch die Ingredienzen des bürgerlichen Lebens nach Sebastians Meinung zu mischen sind. (Beschreibung nach Prof. Andreas Strunck)
Das Bild ist käuflich als Plakat (Din A1) zu erwerben:
WohNetz e.V., Haldenweg 12, 73249 Wernau, E-Mail: prof.strunk(at)t-online.de
Bild: Sebastian Blei (mit freundlicher Genehmigung von WohNetz e.V.)
Künstler-Kataloge auf Evang. Wohnungslosenhilfe in Deutschland

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum