Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

Gewalt und Suizid im Jugendstrafvollzug – Forschungsprojekt

Das auf drei Jahre angelegte, interdisziplinäre Forschungsprojekt „Gewalt und Suizid im Jugendstrafvollzug – Phänomen, Ursachen, Prävention“ des Instituts für Kriminologie der Universität zu Köln (Prof. Dr. Frank Neubacher M.A.) befasst sich mit dem Entstehungs-prozess von Gewalt und Suizid im Kontext des Jugendstrafvollzugs. In einer prospektiven Längsschnittstudie werden Jugendliche und junge Erwachsene in Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen und Thüringen anhand eines Fragebogens zu vier Messzeitpunkten befragt, um den Anpassungsprozess an die Strafanstalt zu untersuchen. Zur Isolierung haft-spezifischer Einflüsse werden Jugendliche hinzugezogen, die zu ähnlichen Strafen verurteilt wurden wie die Inhaftierten, deren Strafen aber zur Bewährung ausgesetzt wurden (Kontroll-gruppe). Eine gleichfalls längsschnittliche Befragung dieser Bewährungsstichprobe soll in Kooperation mit der Bewährungshilfe in Thüringen und mit ausgewählten Dienststellen der Bewährungshilfe in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden Mitglieder des Forschungsteams das Projekt im März und April in verschiedenen Dienststellen vorstellen und das weitere Vorgehen mit den Bewährungshelfern und -helferinnen erörtern. Um breite Unterstützung des Forschungsprojekts wird gebeten.
Eine ausführliche Darstellung des Projekts hält Heft 2/2011 der Zeitschrift „Bewährungshilfe“ bereit. Weitere Informationen finden sich zudem auf der Internetpräsenz des Projekts
Pressemeldung
Projektbeschreibung

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum