Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik

Dokumentation 22. DBH-Bundestagung

DBH-Materialien Nr.74
DBH-Materialien Nr.74

40 Jahre Führungsaufsicht

DBH-Materialien Nr.75
DBH-Materialien Nr.75

Veranstaltungen 2017

Fortbildungskalender DBH-Bildungswerk 2017 erschienen

JVA Burg wird eröffnet

Die ersten Häftlinge werden in die Justizvollzugsanstalt (JVA) in Burg-Madel untergebracht. Das neue Gefängnis in Sachsen-Anhalt liegt an der Autobahn 2 nach Berlin. Bis Oktober sollen alle 650 Haftplätze belegt sein. Der Neubau wurde von privaten Investoren geplant und komplett mit 100 Millionen Euro finanziert. Das private Konsortium betreibt das Gefängnis im Rahmen eines PPP-Modells (Private Public Partnership) mit.
Etwa ein Fünftel der 270 Beschäftigten ist bei der Firma Kötter angestellt. Das Land Sachsen-Anhalt mietet das Gefängnis für 25 Jahre und zahlt inklusive aller Serviceleistungen 512 Millionen Euro. Das Personal der Forma Kötter übernimmt in Burg ausschließlich Serviceaufgaben in der Küche, beim Gebäudeunterhalt, der Pflege der Außenanlagen und in der medizinische Betreuung. Für die Gefangenenbewachung sind rund 200 Beamte des Justizvollzugsdienstes zuständig.MDR, 13.05.09

Start Seitenanfang Kontakt AGB Impressum